ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt der Vertrag zwischen dem Kunden und
Website Stuttgart – Web Design & Development
vertreten durch Mehmet Soysal
Gartenstr. 5
73666 Baltmannsweiler
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 312 692 966
(nachfolgend Anbieter genannt) zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Online-Dienstleistungen rund um den Internetauftritt seitens des oben genannten Anbieters geregelt. Die jeweiligen Leistungen werden individuell bemessen. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

Vertragsschluss

Zu Beginn eines Auftrags wird in mündlicher oder schriftlicher Form ein finanzieller Rahmen definiert, der den durchgeführten Leistungen entsprechen soll. Dieser ist vom Auftraggeber zu bestätigen. Bei geringfügigen Leistungen, also unter einem Nettowert von 500 EUR, ist keine explizite Auftragsunterbreitung oder Genehmigung erforderlich.

Vertragsdauer

Der Vertrag hat wiederkehrende/dauernde Leistungen zum Gegenstand, wenn der Auftraggeber sich für Zusatzleistungen, wie beispielsweise dem Webhosting oder der laufenden Pflege entscheidet. Der Vertrag dieser andauernden Leistungen wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Jede Vertragspartei hat das Recht einen solchen Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere dem wiederholten Verstoß gegen die vertraglichen Hauptpflichten bleibt, unberührt. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie in schriftlicher Form erfolgt.

Angebot

Wird eine Leistung erneut oder in einem erweiterten und nicht dafür vorgesehenen Umfang genutzt, so ist der Auftraggeber verpflichtet, die zusätzliche Inanspruchnahme der Leistung dem Anbieter zu vergüten. Angebote sind unverbindlich und haben eine Gültigkeitsdauer von acht Wochen nach der Angebotsabgabe. Irrtümer und Änderungen sind vorbehalten. Alle Angebote betreffen die die Kosten des gegenwärtigen Projekts. Der Anbieter ist berechtigt, die Rechnung bei Projektabnahme den tatsächlich angefallenen Aufwänden in angemessenem Rahmen anzupassen. Fremdkosten, wie beispielsweise Bildnutzungsrechte oder Lizenzen werden gesondert in Rechnung gestellt. Auftragsbestätigungen sind in Schriftform Festaufträge, wenn die Bestätigung nicht sofort zurückgezogen wird.

Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Der Anbieter kann unter Umständen eine Vorauszahlung in einer Höhe von bis zu 50% des Auftragswertes berechnen. Im Normalfall ist dies jedoch nicht notwendig. Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Zahlungsdienstleister (PayPal), Rechnung oder Barzahlung bei Fertigstellung des Auftrags. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit der Lieferung verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Wird die Zahlungsfrist überschritten, so behält sich der Anbieter das Recht, Verzugszinsen in Höhe von mindestens 2% zu berechnen. Zudem besteht auf Anfrage die Möglichkeit der Finanzierung.

Haftung und Inhalte

Mit der Abnahme des Projektes übernimmt der Auftraggeber die Verantwortung für den gesamten Inhalt. Der Anbieter haftet somit ausschließlich für Schäden, die er selbst grob fahrlässig bei der Erstellung der Dienstleistungen herbeigeführt hat. Für die erstellten Texte/Inhalte erfolgt seitens des Anbieters keine Rechtsprüfung. Diese ist bei Bedarf vom Auftraggeber durchzuführen, da dieser im Anschluss nach Projektabnahme haftet. Der Anbieter hat das Recht, den eigenen Namen auf die angefertigten Produktionen in angemessener Schriftgröße zu hinterlegen. Weiterhin ist der Anbieter berechtigt, weitere Personen bei der Bereitstellung der Leistungen zu beauftragen und somit Arbeiten an Dritte weiterzugeben. Diese Niederschrift ist auf dem Grundgerüst der AGBs über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG entstanden. Individuelle Anpassungen und Ergänzungen sind erfolgt. Irrtümer und Änderungen sind vorbehalten.